Home » Der wahre Ursprung der Sauna

Der wahre Ursprung der Sauna

Geschichte der Sauna: Die Wahrheit über Ursprünge der Sauna

Im Volksmund heißt es: Die Sauna kommt aus Finnland. Tatsächlich hat das Schwitzbad in Finnland eine lange Geschichte und eine hohe Bedeutung. Viele Finnen besitzen eine eigene kleine Sauna, in der sie mit ihrer Familie oder Freunden zusammenkommen. Das Saunieren in Finnland hilft, die langen Wintermonate zu überstehen, sich in geselliger Runde zu stärken und zu erholen. Aber es waren nicht die Finnen, die das Schwitzen kultiviert haben.

Erste Funde aus der Steinzeit

Erste Spuren eines Dampfbades finden sich schon bei den Urmenschen. Diese zogen umher und bevölkerten nach und nach alle Gebiete der Erde. In Asien finden sich auch die frühsten Funde primitiver Schwitzbäder in Form von Erdkulen oder Höhlen. Finnland wurde von Asien aus besiedelt und übernahm die Sauna als Kulturgut.

Entwicklungen in Europa

Während das Saunieren in Finnland über die Zeit hinweg geschätzt und praktiziert wurde, gab es im restlichen Europa viele Entwicklungen und Brüche.

Die alten Griechen schätzen das Dampfbad als Ort der Geselligkeit. Hier trafen sich Politiker und bedeutende Persönlichkeiten zum Gedankenaustausch. Im Vergleich zu den familiären Privatsaunen der Finnen gab es in Griechenland öffentliche Bäder.

Später entdeckten die Römer das Schwitzbad für sich. Sie bauten die Bäder als eindrucksvolle Zeichen ihrer monumentalen Baukünste mit Umkleideräumen, verschiedenen Dampfbädern und Becken. Die Römer entwickelten die technischen Aspekte der Sauna weiter. Sie bauten effektivere Heiz- und Dampfmethoden und leiteten die Wärme mit Hilfe eines verzweigten Röhrensystems zu den gewünschten Stellen. Die Bürger von Rom nutzen die Bäder vor allem zum Waschen und Reinigen. Zur Erholung standen Masseure und Masseurinnen bereit. Ein großes Problem blieb jedoch die Frage der Hygiene. Die warme Feuchtigkeit war eine ständige Quelle von Infektionen.

Verbote im Mittelalter

Mit der Verbreitung des Christentums vergrößerte sich die Zahl der Gegner der Sauna. Das Christentum wurde mächtiger und übernahm nach und nach die Deutungshoheit über die Lebensweise der Menschen. Dem Klerus missfielen die öffentlichen Bäder. Zum einen deuteten sie die Reinigung des Körpers als sündhafte Eitelkeit. Zum anderen kritisierten sie, dass sich die Besucher in den Bädern nackt zeigten. Bald wurden Dampfbäder, Saunen und öffentliche Bäder verboten.

Im darauf folgenden Mittelalter ging die Praxis der Schwitzbäder zumindest in Europa zeitweise verloren. Vom Klerus als Sünde verteufelt, fand der Körper und seine Reinigung in diesen Jahrhunderten nur wenig Beachtung. Im Orient wurde vorerst weiter praktiziert. Mit der Verbreitung des Islams erlitten die Bäder jedoch das gleiche Schicksal wie in Europa.

Nur die Finnen saunierten weiter

Über die Dauer des Mittelalters hinweg waren die Finnen das einzige Volk, welches weiterhin saunierte. In Finnland gehörte eine kleine Privatsauna fast schon zum normales Besitz einer Familie. Das Besondere an der finnischen Sauna-Praxis war und ist bis heute der Wechsel zwischen der warmen Blockhütte und dem Bad in kaltem Wasser oder sogar Schnee. Viele Saunen stehen in der Nähe von Seen, um nach dem Saunieren ein erfrischendes Bad im kalten Wasser nehmen zu können.
Neuer Boom im 20. Jahrhundert
Das restliche Europa entdeckte die Sauna erst wieder im 20. Jahrhundert. Reisende und Soldaten brachten die Sauna aus Finnland nach Europa und auch Deutschland. Seitdem verbreitete sich die Sauna wieder über ganz Europa und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.
Deutschland ist mittlerweile ein Land voller Sauna-Fans. In fast jeder größeren Ortschaft findet sich eine Sauna, Thermalbäder locken Sauna-Freunde zu ganztägigen Ausflügen in die Dampfbäder.

Der neuste Trend

Mittlerweile gibt es einen klaren Trend zur Eigenheimsauna. Vor wenigen Jahren noch ein Luxusprodukt für die Oberklasse, sind Saunen für zu Hause durchaus erschwinglich geworden. Gerade eine Sauna zum selber bauen bietet eine tolle Alternative zur teuren Fertigvariante. So sind die Finnen vielleicht nicht die Erfinder der Sauna. Aber nach dem Mittelalter waren sie es, die uns Mitteleuropäern das Schwitzbad brachten. Die finnische Art des Saunieren ist in Deutschland bis heute die bekannteste Sauna-Art.